Head3
Head5 Head4

Das Hauptmenü

Camponotus herculeanus

Ameisenarten

Head2
Head1 Head6

Zwei ( 2 ) Videos werden geladen .... etwas Geduld bitte !

Klickt rechts auf die Bilder der Ameisenarten, worüber ihr mehr wissen möchtet ! ->

Wissenswertes

Alles rund um die Ameise

Formicarienbau

Formicarienbau / typen Anlagenbau

Name: Camponotus herculeanus
Heimat: Mitteleuropa ( Vom Flach bis zum Hochland )
Kaste: Major - Minorarbeiterinnen
Aussehen der Königin: 14 - 16 mm Schwarz / Glänzend ; leicht rötliche Beine 
Aussehen der Arbeiterin: 8 - 12 mm ; Schwarz / Glänzend ; leicht rötliche Beine
Nestbau: Leben gerne unter totem Holz, welches sehr weitläufig ist
Nahrung: Honigwasser, kleine Insekten usw.
Temperatur: Normale Aussentemperatur, hält Winterruhe von Oktober bis März
Luftfeuchtigkeit: Normales Klima
Formicarien: Ameisenfarm mit angeschlossener Arena, Becken, Y-Tong, Kork, Holz
Durchgang: 18 - 26 mm ausreichend
Plattenabstand 20 - 25 mm ausreichend
Bodenbeschaffenheit: Sand / Lehm Mischung oder Gips
Bepflanzung: Wurzeln, Holzstücke, Moos 
Formicarienzubehör: Wärmelampe, Lampe
Haltungsklasse: Einfach - Mittel

Video 1

Allgemeines

Gästebuch

Kontakt zu mir

Ameisenforen / Private Ameisenhalter

Impressum

Besucher

kostenlose counter

 

Weitere Informationen für euch :

Camponotus herculeanus .... sieht man das aller erste Mal, diese Gattung von Ameise, ist man schon von der Größe beeindruckt, die schon die Arbeiterinnen aufweisen. Aber wenn dann die König einem unter die Augen kommt, ist man wirklich sprachlos. Zumindest ging es mir so, als ich das Reagenzglas aus der Verpackung zog.

Die Ameisen vermehren sich nicht allzu stark. Camponotus herculeanus sind daher eine gute Ameisenart um den Start in die aufregende Ameisenhaltung zu beginnen. Ich muss sagen, dass die Ameisen aber leider nicht so “ Actionreich “ sind.

Das Zubehör muss nicht zwingend vorhanden sein. Aber gerne sonnen sie sich unter einer Lampe oder besser einer Wärmelampe und tragen die Wärme ihres Körpers in das Nest und geben die Wärme, ähnlich wie einen Miniheizung, an ihre Umgebung im Nest ab.

Die Fütterung gestaltet sich auch also sehr angenehm bei ihnen. Da die Ameisen recht groß sind, kann man ohne weiteres auch für Gründerkolonien, eine ganze Stubenfliege verfüttern ohne das ein Rest der Fliege in dem Nest vor sich hin schimmeln kann.

Die Sicherung ( Ausbruchschutz ) des Formicariums ist dennoch mit großer Sorgfalt durch zu führen. Camponotus herculeanus haben flinke Beine und kommen auch über einen Streifen von 2 cm PTFE. In den Ecken muss man besonders aufpassen ! Eine Glas oder Acrylglasabdeckung ist immer vor zuziehen.

Sie können problemlos in einem etwas größern Y-Tongnest gehalten werden. Für den Start mit einer ganz kleinen Kolonie kann man auch ohne weiters ein Mini - Gips Formicarium empfehlen, da man eine sehr gute Kontrolle hat.

 

Hier geht es zum

Haltebericht der Camponotus herculeanus

Video 2