Head3
Head5 Head4

Das Hauptmenü

Ameisenarten

Temnothorax nylanderi

Head2
Head1 Head6

Drei ( 3 ) Videos werden geladen .... etwas Geduld bitte !

Klickt rechts auf die Bilder der Ameisenarten, worüber ihr mehr wissen möchtet ! ->

Wissenswertes

Alles rund um die Ameise

Formicarienbau

Formicarienbau / typen Anlagenbau

Allgemeines

Gästebuch

Kontakt zu mir

Ameisenforen / Private Ameisenhalter

Impressum

Besucher

kostenlose counter

 

Name: Temnothorax nylanderi
Heimat:
Europa ( Eichen-/ - Mischwälder )
Kaste: Monogyn, Pleometrose
Aussehen der Königin: ca. 3,5 - 5 mm Gelblich, Gaster schöne Färbung Gelblich / Bräunlich
Aussehen der Arbeiterin: 2 - 3,5 mm Gelblich, Gaster schöne Färbung Gelblich / Bräunlich
Nestbau: Kleinsräume zwischen Totholz oder in Nüssen bzw. in Eicheln
Nahrung: Zuckerwasser, Zoophag = Lebende Tiere, Phytophag = Pflanzenfressend
Temperatur: Normale Aussentemperatur, hält Winterruhe von Oktober bis März
Luftfeuchtigkeit: Normales Klima
Formicarien: Kleinstformicarien z.B. nur eine Eichel oder ein Mini Holznest
Durchgang: ?
Plattenabstand ?
Bodenbeschaffenheit: Waldboden, Wie in einem Eichel - Mischwald
Bepflanzung: Keine
Formicarienzubehör: keines
Haltungsklasse: Einfach

Weitere Informationen für euch :

Ich habe vor etwas längerer Zeit eine Kolonie Temnothorax nylanderi, in einem Mischwald gefunden. Der Fundort war eine schon recht “ vergammelteEichel, die nur wenige ca. unter ein paar verrotteten Blättern lag.

Ich konnte auf der Eichel ein sehr kleine Loch ausfindig machen. Ich habe einmal vorsichtig mit meinem Fingernagel gegen die Außenhülle getippst und schon kamen die ersten Arbeiterinnen der Temnothorax nylanderi aus dem Nest gelaufen. Da ich bei solchen kleinen Exkursionen immer einen kleines verschließbares Behältnis dabei habe, konnte ich die Eichel ohne Probleme mitnehmen.

Zu Hause angekommen, begann ich mit einem neuen Skalpell die Außenhülle des “ Nestes “ zu öffnen. Dies war recht einfach, da das Nest schon recht weit verrottet war.

Ich staunte nicht schlecht, als ich bemerkte, dass in dieser kleinen Eichel ca. 25 Arbeiterinnen, deren gesamten Brut sowie die Königin auf absolut engstem Raume zusammen lebte. Die Kolonie habe ich dann in einer RG mit Wassertank umgesetzt und an eine Mini - Arena angeschlossen, sicherlich mehr wie ein Ameisenjahr , sowie zwei Winterruehen gepflegt.

Die Kolonie hat sich in diesem kurzen Zeitraum, bereits mehr wie Verachtfacht und hat immer noch so einiges an Larven. Ich bin daher recht gespannt, wie diese winzigen Ameisen weiter machen werden.

Zwar werde ich hier keinen Haltebericht zu diesen Ameisen führen, da die Entwicklung doch recht langsam und in meinen Augen auch nicht gerade “ spektakulär “ ist. Dennoch muss ich sagen, dass diese Ameisenart sicherlich mit dem Beginn einer kleinen Kolonie oder nur einer Königin, einen ausgiebigen Haltebericht Wert ist.

Ich habe ihnen normale Stubenfliegen in Viertel zerteilt und dann verfüttert. Zuckerwasser haben sie immer gerne angenommen, diesen aber in absoluten Kleinsmengen.

Den Gipsboden der Arena habe ich bisher immer leicht feucht gehalten, denn ein Waldboden hat für mich auch irgendwie immer einer gewisse “ Grundfeuchte “ unterhalb der zu Boden liegenden Blätter.

Ich kann daher als kleines Fazit meinerseits sagen, das die Temnothorax nylanderi, eine sehr kleine, schön gefärbte und einfach zu haltende Ameisenart ist, die auch mit ihrem ganz normalen Leben zu begeistern weiß. Dazu ist wohl auch zu sagen, dass Kolonien dieser Ameisenart nicht mehr als 300 oder 400 Arbeiterinnen hervorbringen.

Bilder und Videos werden hier folgen !

Video 1

Video 2

Video 3